Bergtour Aravis: Le Mont Charvet (2538m)

einsame Bergtour zum Nachbarn der Pointe Percèe

Aufstieg über die Westflanke, Abstieg über das Kar Combe du Mont-Charvet

Karte: IGN – TOP 25 – 3430ET
Startpunkt: Parkplatz bei „Les Confins“ oberhalb von La Clusaz
Literatur: „ARAVIS – les plus belles randonées“, ISBN 978-2-7234-8926-3
Läßt man die eher unbedeutende Pointe de Chombas außer Acht, so ist in der Chaîne des Aravis der Mont Charvet der nächstgelegene südliche Gipfel der alles überragenden Point Percée.
Durch den relativ langen Anmarschweg ist man an diesem Berg ziemlich allein unterwegs, auch wenn man dies auf Grund der Besuchermassen bei „Les Confins“ noch nicht zu glauben wagte.

Chaîne des Aravis im Morgengrauen – Pointe Percée, Mont Charvet

Vom Parkplatz aus folgt man dem Fahrweg, der Richtung Norden die Kare entlang führt. Kar für Kar hinter sich lassend gelangt man schließlich zu den Hütten von la Bombardellaz.


Nun beginnt der eigentliche Aufstieg. Man folgt dem Pfad hinauf zum Beginn des Kars Combe du Mont-Charvet. Stetig bergauf quert man zur linken felsdurchsetzten Begrenzung des Kars.

Dieser Kamm wird (rote Markierung beachten) nach links verlassen und schon man steht im riesigen, steilen Westhang des Mont Charvet.
Bei sicheren Schneeverhältnissen ein Schmankerl für Skibergsteiger!

Le Mont Charvet – Westhang

In einer links-rechts Schleife steigt man auf Pfadspuren nun den Schrofen-Hang empor, bis man schließlich den immer schmaler werdenden Gipfelkamm erreicht.

Über den felsigen Gipfelaufbau bis auf eine kurze luftige Stelle, unschwierig zum Gipfel.

Ausblick vom Mont Charvet – Pointe Percée, Pointe de Bella Cha

 

Der Abstieg erfolgt über den auf der IGN Karte eingezeichneten alten Normalweg.

Man klettert den Markierungen folgend ab (eine kurze etwas kniffligere III-Stelle ist zu überwinden) und quert oberhalb der Petite Miaz hinaus ins Kar Combe du Mont-Charvet.

Dieses steigen wir ab, bis wir auf unseren Aufstiegsweg treffen.


Auf diesem zurück nach Les Confins.

Chaîne des Aravis am Nachmittag – Pointe Percée, Mont Charvet