Bergtour Aravis: Le pic de Jallouvre (2408m)

Bergtour zu einem der beliebtesten Berge der Chaîne du Bargy

Aufstieg auf dem Normalweg vom Col de la Colombière über den Col de Rasoir

Karte: IGN – TOP 25 – 3430ET
Startpunkt: Col de la Colombière (1613m)
Literatur: „ARAVIS – les plus belles randonées“, ISBN 978-2-7234-8926-3
Pic de Jallouvre(2408m) und Pointe Blanche(2438m) bilden eine Bergformation, welche, wegen ihres markanten Verbindungsgrats Col du Rasoir, schon von weiten leicht zu erkennen ist.
Der Gratübergang, „le cravate“ genannt, der relativ kurze Anstieg (nur 800 Hm) vom Col de la Colombière und die famose Aussicht locken entsprechend viele Bergsteiger an.
Ich hatte leider wieder mal Nebel 🙁

Direkt am Col de la Colombière startend, wählt den nach links führenden Weg. Vorbei an den Kletterfelsen der Falaise de la Colombière folgt man unbeirrt dem Steig in das zwischen Jallouvre und Pointe Blanche herabziehende Kar. Der Steig hält dort zunächst auf den Südostgrat des Jallouvre zu.

Man passiert den von links kommenden Ausstieg des Jallouvre-Klettersteigs(beschildert: „retour via ferrata“) und steigt nun hinauf zu den Ausläufern der Pointe Blanche.

Zunehmend steiler, ist die richtige Pfadspur unterhalb des Col du Rasoir im Schutt und Geröll nicht mehr so einfach zu finden.
Man hält sich ziemlich weit rechts(auf Steinmänner achten!), und erreicht schließlich ein schon von unten sichtbares Band, das von rechts nach links zum Col du Rasoir führt.

Eine Pfadspur führt nun nach rechts zur höheren aber seltener besuchten Pointe Blanche(2438m). Bei Nebel aber eher keine gute Idee.

Anstieg zur Pointe Blanche

Erinnungstafel am Einstieg zur Pointe Blanche

Der von weitem messerscharf scheinende Verbindungsgrat(le cravate) zum Pic de Jallouvre entpuppt sich als gut gangbar.

Man überschreitet ihn bis zu seinem Ende.

Dort führt der Steig durch die schrofige Nordseite, wo er schließlich durch die Gipfelfelsen zum Gipfel leitet.

Die Rückkehr erfolgt auf dem gleichen Weg.