Bergtour Dauphiné: La Tête de la Maye

Bergtour zum Hausberg von La Bérarde

Tête de la Maye im Abendlicht

La Bérarde, 1720m, 26°C
Nachdem es am Vortag im nahe gelegenen Allemond noch 32°C und in St.Jean de Maurienne gar 38°C hatte, ein relativ angenehmer Ort.
Für Morgen ist Schlechtwetter progostiziert. Da nutze ich den Tag, um die Tête de la Maye(2517m) zu besteigen. Eine Aussichtsplattform erster Güte.

Siehe nachfolgende Bildergalerie:

Der Gletscherschwund ist leider allgegenwärtig. Ein einfaches Beispiel ist der, auf den Bildern der Meije gut sichtbare, schneefreie Zustieg zur Promontoire Hütte.

Ich zitiere aus dem Dauphiné-Gebietsführer des Rother Verlags von 1988:

Refuge du Promontoire

Refuge du Promontoire (zoom)

Diese berühmte Hütte … befindet sich bereits auf den unteren Felsen des großen Felssporns, der vom Hauptgipfel herunterzieht.

Man traversiert ein Schneefeld, das von Lawinen der Brêche de Rateau gebildet wurde und gewinnt die lange Moräne, die bis zum Felssporn führt. Nun wird – in der Regel in einer Schleife nach W ausholend – über den Beginn des folgenden Gletschers die Hütte erreicht(Spalten). Sollte der Gletscher gegen Ende der Saison zu spaltenreich sein, kann der Felssporn auch direkt erklettert werden.