Radtour Tirol: Kitzbüheler Horn

Radtour von Kössen aufs Kitzbüheler Horn

Strecke:

Kössen – Schwendt – St.Johann – Oberndorf – Kitzbühel – Gipfel Kitzbüheler Horn


siehe Karte mit GPS-Daten

Herbst. Noch immer angenehm warme Tagestemperaturen über 20°C. Und genügend Kilometer und Höhenmeter in den Haxn um endlich mal die Kitzbühler Horn Bergstrasse zu fahren!


Vor knapp 20 Jahren hatte ich hier am Berglauf teilgenommen und so manche steile Rampe war mir davon noch in Erinnerung.
So hatte ich heute sicherheitshalber mein Stevens mit Dreifachkettenblatt gewählt.
Mit gehörigem Respekt vor der Auffahrt(ca. 13% Durchschnittssteigung) startete ich gegen 11.00 beim Golfplatz in Kössen.

Zur Vermeidung der Bundesstraße wählte ich den schmalen Radweg von Schwendt Richtung Kirchdorf, der leider nicht durchgehend asphaltiert, aber gut fahrbar war.
Auf der Bundesstraße gings dann über Gasteig hinab nach St.Johann und über Oberndorf hinüber nach Kitzbühel.

Panoramastraße – unscheinbare Beschilderung

Dort hatte ich zunächst Probleme die richtige Auffahrt zur Panoramastraße zu finden.
Nur ganz unscheinbar markiert, hatte ich Zweifel auf der richtigen Strecke sein(Standort der Mautstation und Ausschilderung hatte ich anders in Erinnerung).

Nach einigen Umwegen(„Hornstraß? Ja da sans scho lang vorbei!“) kam ich schließlich doch noch zurück in die Spur. Und es dauerte auch nicht lang und ich war dankbar für mein kleinstes Kettenblatt. Fast kein Autoverkehr, und nur eine Handvoll Radler waren auf der Strecke. Langsam aber gleichmäßig mit 7-8 km/h kämpfte ich mich bergwärts zum Alpenhaus. Hier endet auch das jährlich stattfindende Kitzbühler-Horn-Bergrennen.


Doch es gibt noch einen 2,5km langen Fußweg bis zum weithin sichtbaren Sendemast des ORF am Gipfel(Ziel des Berglaufs).

Sendemast des ORF am Kitzbüheler Horn

Dieser Weg ist tiptop asphaltiert, und so umfuhr ich die sperrende Schranke und kurbelte dem Gipfel entgegen. Bis auf die allerletzten Meter schien mir diese Auffahrt sogar weniger steil, als die Straße.


Im Gipfel-Restaurant gabs zum Rundblick eine feine Russnmaß zur Erfrischung.

Auf dem Rückweg stellte sich mit 11% Steigung nochmal der Anstieg nach Gasteig in den Weg. Angesichts der heute bereits bewältigten Steigungsprozente jedoch eine leichte Übung. Mit Highspeed gings dann auf der Bundesstraße runter Richtung Kössen und über den netten Radweg wieder hinauf nach Schwendt und zurück nach Kössen.
von Schwendt nach Kössen

von Schwendt nach Kössen