Radtour Südtirol: Penegal

von Tramin über den Mendelpass zum Aussichtsberg Penegal

Strecke:

Tramin – Kaltern – Oberplanitzing – Mendelpass – Penegal – Mendelpass – Sankt Nikolaus – Tramin


siehe Streckenbeschreibung bei gpsies

Kaltern – nach Oberplanitzing den Penegal im Blick

Vom Parkplatz am Schwimmbad in Tramin folgen wir der Südtiroler Weinstraße nach Kaltern.
Die Beschilderung zum Mendelpass führt hinab Richtung Eppan.
Wir biegen aber in Kaltern in die Bahnhofstraße ab und durchqueren den Ort bergauf Richtung Oberplanitzing.

Wir erreichen schließlich die von Eppan heraufziehende neue Mendelpaßstraße, der wir nun in gleichmäßiger Steigung bis zum Pass folgen. Man passiert unterwegs das ehemalige Gasthaus Matschatsch. Von hier könnte man in einem kurzen Spaziergang dem Schloß Matschatsch einen Besuch abstatten.

Wir überqueren den Mendelpass(1363m) und biegen kurz danach rechts aufwärts auf die schmale Stichstraße zum Penegal(1737m) ein. Anfangs noch mit moderater Steigung um die 10%, zieht diese im Mittelteil über eine längere Strecke auf 18% an. Schließlich erreicht man das Panoramahotel Penegal.


Hier ist Schluß mit Radfahren. Es lohnt sich aber noch ein paar Meter zu Fuß zurückzulegen. Herrliche Aussicht in alle Himmelsrichtungen.
Es gibt auch noch einen Aussichtsturm aus den 40er Jahren mit einem Denkmal zu Ehren Kaiser Franz Josephs. Den baufälligen, gesperrten Turm sollte man wirklich nicht mehr betreten(ein Gedenkstein an erinnert an einen Todessturz im Jahre 2015).

Zurück geht’s zunächst auf dem selbem Weg. Wir nehmen dann aber vor Kaltern die direkte Abfahrt über Sankt Nikolaus und Mitterdorf hinaus nach Tramin.