Radtour Beaufortain: Villard-sur-Doron – Col du Pré – Cormet de Roselend

mit dem Rennrad auf den Spuren der Tour France 2018 zum Cormet de Roselend

Strecke:

Villard-sur-Doron – Beaufort – Arêches – Col du Pré – Lac de Roselend – Plan de la Lai – Cormet de Roselend – Col de Meraillet – Beaufort – Villard-sur-Doron


siehe Karte mit GPS-Daten

Cormet de Roselend – Schon 1979 war der Pass Teil der Tour de France. Auch 2018 stand er wieder auf dem Programm.
Die 11.Etappe bot beeindruckenden Bilder: die Kehren hoch zum Col du Pré, der Lac de Roselend, der Mont Blanc.
Bei bestem Sommerwetter ein Grund mehr dieses landschaftschafliche Highlight selbst mit dem Rennrad zu erkunden.

Wir starten in Villard-sur-Doron, dem Talort der Auffahrt zum Signal de Bisanne.

Schnell ist Beaufort erreicht. Im Ort nehmen wir den Abzweig nach Arêches, der gleich mit zwei hübschen Kehren beginnt.
Dort angekommen folgen wir der Beschilderung zum Col du Pré und schrauben uns Kurve um Kurve durch steiles Wiesengelände nach oben.
Am Col du Pré grüßt dann auch schon der heute wolkenfreie Mont Blanc aus dem Hintergrund.


Es folgt die Abfahrt zum See.
Die landschaftliche Kulisse ist atemberaubend. Die Farben des Sees, der Berge, Almen, des Himmels, der Wolken [und meines Rennrads 😉 ] sind einfach umwerfend.

Wir überqueren die Staumauer und fahren dem östlichen Ende des Sees entgegen. Hier zieht die Straße in zwei großen Kehren hinauf zum Sattel am Fuß des Rocher du Vent. Die Kargheit der baumfreien Landschaft(wir sind oberhalb von 1600m) erinnert mich ein wenig an Spanien.
Wir passieren das auf freier Hochfläche liegende Refuge de la Lai. Noch eine große Schleife und der höchste Punkt – der Cormet de Roselend – ist erreicht.

Lac de Roselend

Am Rückweg fahren wir nicht mehr über den Staudamm, sondern wählen am Col de Méraillet(1605m) die Abfahrt durch die Schlucht des Doron hinaus nach Beaufort und zurück nach Villard-sur-Doron.