Bergtour Chablais: Roc de Tavaneuse

Über den Lac de Tavaneuse zum Roc de Tavaneuse

Aufstieg von Prétairie(1130m) nahe Abondance,
über die Chalets de Tavaneuse, vorbei am Lac de Tavaneuse, zum Col de Tavaneuse


und schließlich zum Gipfel des Roc de Tavaneuse(2156m).
Herrlicher Rundumblick.
Von den Nachbarn Roc d’Enfer und Morzine-Avoriaz mit dem Col de la Joux Verte bis hin zum Big Boss Mont Blanc

Dem Kammverlauf westwärts folgend, geht’s nun hinab in die Scharte(1930m) am Mont Brion.

Abstieg nach Norden zur Alm Les Serranants und von hier auf der Forststraße zurück nach Prétairie.

Bergtour Chablais: Col de Foron – Alpage Chavan

Umrundung der Pointe de Chalune

Col de Foron

Aufstieg von La Chévrerie(1120m) am Lac de Vallon über Les Favières zum Col de Foron(1827m).

Roc d’Enfer von La Chévrerie

Geplant war eigentlich die Besteigung des Roc d’Enfer(2244m), dem dominierenden Berg der Region.
Nachdem aber auf allen Wegtafeln der Name des Roc d’Enfer entfernt worden war, und ich an diesem Tag den Grund dafür nicht in Erfahrung bringen konnte(ich vermutete einen Bergrutsch o.ä.),

Alpage Chavan, Blick zum Col de Vesinaz

zudem die Tagestemperaturen über 30° den Weiterweg über die sonnenbeschienene Südseite eh zu einer schweißtreibenden Quälerei gemacht hätten,
entschloss ich mich hier kurzer Hand nur zu einer kleinen Runde um die Pointe de Chalune(2114m).

Also hinüber zum Col de Vésinaz(1797m),
Abstieg zurück nach Norden zur bewirtschafteten Alpage Chavan(1600m)
und hinab zur La Chévrerie.


Roc d’Enfer vom Col de Foron

Der Pfad vom Col de Foron zum Roc d’Enfer ist im Gipfelbereich ziemlich steil, ausgesetzt und luftig.

Blick zum Col de la Ramaz

Vom, mit dem Auto leicht zu erreichenden, Col de la Ramaz(1548m) auf der Südseite zum Col de Foron sind nicht mal 300 Hm zu überwinden.
Offenbar ist der eine oder andere uninformierte Ausflügler, schlicht der Beschilderung folgend, dann dort in Schwierigkeiten geraten. Um das zu vermeiden, wurde wohl die Ausschilderung zurückgenommen.

Also, lieber Roc d’Enfer, auf ein Neues irgendwann im Herbst!

Bergtour Pyrénées Orientales: Puigmal d’Err

Bergtour im Grenzgebiet zwischen Frankreich und Spanien

Die Tour beginnt bei der einst höchstgelegenen Talstation Frankreichs gleichen Namens in einer Höhe von 2665m.
Das Skigebiet ist seit 2014 aufgelassen. Nach ein paar schneearmen Jahren war es nicht mehr rentabel zu betreiben.

Aufstieg zum Grenzkamm über eine steile Scharte. Dem Kamm nach Westen bis zum Gipfel folgend und über das ehemalige Skigebiet zurück.


Der Puigmal d’Err(2910m) ist ein ziemlicher Schutthaufen, bietet aber grandiose Weitsicht, sowohl über Capcir und Cerdagne, als auch nach Spanien hinein.
Die meisten Bergsteiger kamen an diesem Tag auch vom Vall de Núria.

Ausreichende Schneelage vorausgesetzt, hätten wir hier ein Paradies für Skitourengeher!

Cascade d'Ars

Bergtour Aulus-les-Bains: Cascade d’Ars – Étang de Guzet

Bergtour in wildromantischer Landschaft.

Es wundert einen nicht, dass sich die Braunbären hier wohlfühlen. Am Étang du Guzet hatte der Bär Balou vor einigen Jahren sein Lager aufgeschlagen.


Die Rundtour beginnt in Aulus-les-Bains mit einem Aufstieg zur Cascade d’Ars auf 1270m.

Danach geht es weiter aufwärts bis zu einer kleinen Abflachung an der Pasarelle d’Ars.

Hier beginnt in stetigem auf und ab die Querung zum Replat du Guzettou. Dort ist mit 1572m der höchste Punkt der Tour erreicht.

Schließlich folgt der Abstieg über den Étang de Guzet hinab nach Aulus-les-Bains.